Anwälte

CLAude beaudoire

nach einem Geschichtsstudium und ersten Schritten auf der Karriereleiter im öffentlichen Dienst, kreuzt er als Polizeiinspektor die Wege des Rechts — die ihn nicht wieder los lassen werden, so dass er neben seiner Berufstätigkeit ein vollständiges Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Paris I Panthéon-Sorbonne aufnehmen wird, bis hin zu einem post-graduate Abschluss .

Er wird sodann mit Entschlossenheit und Leidenschaft Anwalt und schließt sich sofort nach seiner Vereidigung einer auf Versicherungsrecht spezialisierten Kanzlei an. Als Partner einer auf Baurecht spezialisierten Pariser Kanzlei weitet er weitere zwölf Jahre lang seine Kompetenzen aus.

Er zieht es letztendlich vor, in einem kleineren Umfeld zu arbeiten und gründet 2009 die Kanzlei BRDa, in der er persönlichere Beziehungen zu seinen Mandanten aufbauen kann, insbesondere zu mittelständigen Unternehmen, Versicherungen und Versicherungsmaklern.

Durch seine mittlerweile mehr als 20-jährige Berufspraxis hat er sich tiefe Fachkenntnisse in allen Fragestellungen angeeignet, die unter die vertragliche und deliktische Haftung fallen, insbesondere unter das Recht der Berufshaftpflicht, das Versicherungsrecht, das Recht der industriellen Risiken (Brand, Maschinenbruch), das Baurecht und das Haftungsrecht aller am Bau Beteiligten (Projektträger, Bauunternehmer, Koordinator, Diagnostiker, Geometer), der strafrechtlichen Haftung von Unternehmen und das Immobilienrecht.